Ergebnis: Wie viel der perfekte Fahrradträger kosten sollte

Fahrradträger Nutzung Statistik

Was ein Kunde bereit ist für seinen Fahrradträger auszugeben und welche Kriterien bei der Kaufentscheidung überwiegen, hat die Befragung von über 1000 Teilnehmern zur Nutzung und Anschaffung von Fahrradträgern ergeben.

Der Absatz von Fahrrädern ist 2020 in Deutschland rasant gestiegen. Hersteller sind in der Produktion kaum bis gar nicht hinterher gekommen und das E-Bike fand ebenfalls Einzug in noch mehr Haushalte. Wer nicht nur in der eigenen Stadt mit dem Fahrrad fahren will, der kommt langfristig nicht um das Thema Fahrradträger herum. Was darf ein guter Fahrradträger kosten und welche Funktionen sind potentiellen Kunden wichtig?

Leistung darf mehr kosten

Überraschend ist, günstig ist nicht immer gut. 79 % der Teilnehmer geben an, dass Sie bereit wären, mehr für einen Fahrradträger auszugeben wenn dieser ihren Ansprüchen gerecht wird. Nur 7 % der Teilnehmer entschieden sich für den günstigsten Preis. Interessant ist, dass 62% der Befragten noch nie einen Fahrradträger benutzt haben und nur 27 % bereits einen Fahrradträger besitzen.

Sie haben selbst bereits einen Fahrradträger gekauft und zwischen 301 Euro und 500 Euro ausgegeben, dann haben Sie es wie ca. 49% der Befragten gesehen. Wer bereit ist mehr als 500 Euro für einen Fahrradträger zu zahlen, der gehört zu der Gruppe von 26%, die dies ebenfalls so sehen. Von diesen Personen sind 12% bereit mehr als 600 Euro zu investieren.

Eine einfache Handhabung und ein geringes Gewicht punkten

Auf die Frage, was den Teilnehmern der Umfrage wichtiger ist, die Handhabung oder der Preis, haben sich 79% für eine einfache Handhabung entschieden. Das Gewicht des Fahrradträger schlägt die Abmessungen. 61 % der Befragten legen mehr Wert darauf, dass der Veloträger leicht ist und verzichten dabei auf kompaktere Abmessungen.

Wer mehr als 2 Fahrräder oder E-Bikes transportieren will, ist in der Minderheit. 62 % der Teilnehmer gaben an, dass sie 2 Fahrräder / E-Bikes von A nach B bringen möchten. Nur 34% möchten 3 (18%) oder 4 (17%) Fahrräder transportieren.

Diagramm zur Nutzung eines Fahrradträgers und dessen Anschaffung

Das Ergebnis – Wie der perfekte Fahrradträger sein sollte

Der Umfrage nach sollte der perfekte Fahrradträger leicht und einfach zu bedienen sein. Er darf für die Mehrheit zwischen 301 Euro und 500 Euro kosten. Für 62% reicht es aus, wenn der Fahrradträger 2 Fahrräder aufladen kann. Wir haben verschiedene Fahrradträger getestet und in unserem Fahrradträger Test aufgelistet. Qualität und eine gute Handhabung ging oftmals Hand in Hand mit einem höheren Preis. Überrascht hat uns die Auswertung zur Frage 2, das geringe Gewicht ist wichtiger als die Abmessungen des Trägers.

Fahrradträger Nutzung Statistik

Es wurden 1009 verwertbare Stimmen ausgewertet. Die Werte sind addiert und gerundet. Hinweis: Die Informationen aus diesem Beitrag dürfen nur frei genutzt werden, wenn die Quelle dauerhaft verlinkt wird.

Kennen Sie unseren Newsletter?
↙ ↘
Bleiben Sie mit dem Fahrradmagazin Newsletter informiert
Benachrichtigungen zu neuen Beiträgen, Tests & News, völlig automatisch, jederzeit wieder abbestellbar - Jetzt E-Mailadresse eintragen & bestätigen - Wir freuen uns auf Sie.

🔒 Datenschutz ist uns wichtig.
Fahrradmagazin
Über den Autor Fahrradmagazin 513 Artikel
Wir sind die Redaktion im Magazin und bestehen aus verschiedenen Personen. Dazu zählen wir einen Sportjournalisten, passionierten Fahrradfahrer, Schrauber und Bastler und einen für das Thema Gesundheit. Alle haben eines gemeinsam, die Leidenschaft zum Thema Fahrrad.