Velmia LED Fahrradbeleuchtung im Test

Velmia Fahrradlampen Test

Wir haben uns die Velmia LED Fahrrad-Frontleuchte und das Velmia Rücklicht näher angeschaut. Im Fokus standen dabei die Handhabung, die Akkulaufzeit und der Umgang in der Praxis. Konnte uns der LED Scheinwerfer im Velmia Fahrradlampen Test überzeugen?

Lieferumfang und Verpackung

Geliefert wird die Velmia Fahrradbeleuchtung wahlweise im Set mit einem Rücklicht oder alleine. Es liegt eine deutsche Anleitung mit dabei, diese ist gut geschrieben und verständlich. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten, ein USB-Ladekabel um die Fahrradlampe laden zu können. Die Halterung ist bereits an der der Lampe befestigt. Da diese Abnehmbar ist, nehmen wir sie als extra Punkt mit auf.

anzeige

Wer das SET bestellt, der hat neben dem Frontlicht auch ein Rücklicht mit dabei. Die Halterung ist die kleine Ausgabe vom Frontlicht und kann ebenfalls abgenommen werden.

Montage und Bedienung der Velmia Fahrradbeleuchtung

Die Montage der Fahrradbeleuchtung ist sehr einfach. Wie bei anderen Herstellern auch, hier blicken wir zur Sigma Aura rüber, wird die Halterung mit einer Gummilasche am Fahrradlenker befestigt. Dazu wird eine gerade Stelle am Lenker benötigt. Die Halterung wird angesetzt und die Lasche um den Lenker gezogen. Im Anschluss wird diese dann vorne an einem Haken eingehakt. Durch unterschiedlich angeordnete Löcher, kann die Velmia Fahrradlampe an Fahrradlenkern mit unterschiedlich großem Durchmesser befestigt werden.

Velmia Fahrradbeleuchtung Befestigung

Die Montage kann ohne Fahrradwerkzeug durchgeführt werden. Wer will, kann die Lampe auf der Halterung noch in die richtige Richtung drehen. Zeigt die Velmia Lampe jedoch nach vorn, ist kein Drehen notwendig.

Der LED Fahrradscheinwerfer kann jetzt auf die Halterung geschoben werden. Dazu wird diese von vorne nach hinten bewegt und arretiert. Möchte man die Lampe lösen, zum Beispiel um den Akku zu laden, verbleibt die Halterung am Lenker. Die Arretierung wird mit einem kleinen Hebel gelöst und die Lampe kann wieder von der Halterung geschoben werden.

Velmia Lampe Halterung

Bei dem Rücklicht sieht die Montage sehr ähnlich aus. Hier wird die Halterung auch mit einem Gummi um eine der hinteren Streben gelegt und an einem Haken eingehängt. Auch das Rücklicht kann von der Halterung abgenommen werden. Wahlweise passt die Halterung auch an die Sattelstange oder das Sattelrohr.

Velmia Fahrradrücklicht

Technische Daten laut Hersteller

Eine der wichtigsten Informationen ist: Die Lampe und das Rücklicht sind beide StVZO zugelassen und sind für den Einsatz im Straßenverkehr geeignet. Im Betrieb gibt es insgesamt 4 verschiedene Modis.

  • Automatik-Modus
  • Power-Modus mit ca. 70 LUX
  • Medium-Modus mit ca. 30 Lux
  • Eco-Modus mit ca. 15 Lux

Die Leuchtdauer wird vom Hersteller wie folgt angegeben:

  • 70 Lux ca. 130 Minuten (etwas über 2 Stunden)
  • 30 Lux ca. 240 Minuten (ca. 4 Stunden)
  • 15 Lux ca. 510 Minuten (ca 8,5 Stunden)
  • Der Automatikmodus hat keine Angabe, da hier die Helligkeit automatisch geregelt wird und sich diese immer ändern kann.

Gewicht der Velmia Fahrradlampe

Wir haben den Frontscheinwerfer inklusive Halterung mit exakt 100 g gewogen und das Rücklicht mit Halterung brachte 32 g auf unsere Waage.

Status LEDs

Die Akku-Restdauer wird mit vier grünen LEDs an der Oberseite der Lampe angezeigt. Die unterste LED ist gleichzeitig ein Ladehinweis. Leuchtet diese rot, so muss der Velmia Scheinwerfer umgehend aufgeladen werden. Beim Rücklicht ist dies analog, hier leuchtet bei niedrigem Akkustand ebenfalls eine rote LED.

Velmia Ladehinweis LED rot

Aufgeladen wird mit einem Mikro-USB Kabel, die Ladebuchse befindet sich an der hinteren Seite der Lampe. Die Buchse ist mit einem Gummischutz versehen. So kann kein Wasser oder Dreck eindringen (IPX4).

Ladeanschluss Velmia Fahrradlampe mit USB

Leuchtdauer bzw. Akkulaufzeit der Velmia Fahrradbeleuchtung

Wir haben den Fahrradscheinwerfer im Power-Modus laufen lassen und die Lampe ging nach 2 Stunden und 56 Minuten aus. Im Medium-Modus hat unsere Stoppuhr eine Zeit von 6 Stunden und 2 Minuten angezeigt, bis sich die Lampe ausgeschaltet hat. Im Eco-Modus haben wir eine Laufzeit von 11 Stunden und 50 Minuten gemessen. Wir konnten in unserem Test die Angaben des Herstellers übertreffen.

Akkulaufzeit Velmia Fahrradlampe

anzeige

Velmia Fahrradlampe und der Automatik-Modus

Schaltet man die Velmia Lampe ein, so startet diese im Automatik-Modus. Die Sensor-Kontrolleuchte blinkt. In diesem Zustand entscheidet ein Helligkeitssensor in der Lampe, welche Stufe gewählt wird. Abhängig von der Umgebungshelligkeit, regelt die Velmia Fahrradlampe automatisch hoch und runter. Ist es draußen bereits sehr dunkel, ist bei der Helligkeit kein Unterschied zwischen dem Automatik-Modus und dem Power-Modus zu erkennen. Die Lampe regelt das wechseln der Helligkeit sehr sanft, es findet kein abruptest wechseln statt.

Velmia Fahrradlampe Anleitung und Erklärung der LEDs

Zwischen den Stufen hin- und herschalten

Die unterschiedlichen Modis stellt man über ein erneutes Drücken auf den Schalter ein. Nach dem Automatik-Modus folgt der Power-Modus, dann der Medium-Modus und zum Schluss der Eco-Modus. Blaue Indikator-LEDs auf der Oberseite der Fahrradlampe zeigen dies entsprechend an. Ein langes gedrückt halten schaltet die Lampe nicht aus. Hier muss mehrfach, je nach eingestellter Stufe, auf den Schalter gedrückt werden, bis sich die Velmia Fahrradlampe ausschaltet.

Fazit zum Velmia Fahrradbeleuchtungs Test

Die Velmia Fahrradlampe kommt aktuell ohne Typenbezeichnung daher. Sollte es irgendwann mal ein weiteres Modell des Herstellers geben, sind bitte die Bilder zu vergleichen, damit unser Fazit auch der richtigen Lampe zugeordnet wird. Die Verarbeitung der Lampe ist gut, könnte an ein paar Stellen etwas sauberer sein, dies beeinträchtigt die Lampe jedoch nicht in ihrer Funktion, dennoch kostet es Punkte in der B-Note.

Ausleuchtung und Leuchtbild

Velmia Fahrradlampe Helligkeit
Ausleuchtung auf einem Schotterweg in einem Park, ohne zusätzliche Beleuchtung

Die Modis sind gut gewählt. Mit dem Medium-Modus oder Eco-Modus kommt man in der Stadt gut zurecht. Hier gibt es im Regelfall ausreichend andere Lichtquellen, die einem die Sicht noch verbessern. Für unbeleuchtete Wege ist der Medium-Modus und Power-Modus ebenfalls gut und schafft es, den Weg übersichtlich auszuleuchten. Die Akku-Laufzeiten haben wir bei uns im Test über den Herstellerangaben gemessen, dies gibt Punkte.

Der Automatik-Modus ist eine gute Idee und in der Stadt, wenn sich die Lichtverhältnisse um den Fahrradfahrer herum verändern, eine innovative Idee. Die seitliche Sichtbarkeit ist etwas gegeben. Der Hersteller setzt darauf, dass von der Front-LED Licht über die Seiten scheint. Hier könnte noch etwas nachgebessert werden, um die Lampe seitlich noch sichtbarer zu machen.

Seitenansicht im Dunkeln Velmia Lampe

Was uns gut gefällt, der Scheinwerfer als auch das Rücklicht, lassen sich von der Halterung abnehmen. So muss nicht immer die ganze Velmia Fahrradlampe+Halterung vom Rad genommen werden, wenn der Akku geladen werden muss.

Rücklichthalterung ohne Rücklicht am Fahrrad
Rücklichthalterung ohne Velmia Rücklicht

Auf uns macht die Velmia Fahrradbeleuchtung einen soliden und sehr guten Eindruck. Preislich liegt Sie zum Zeitpunkt des Test bei ca. 29,99 Euro, das finden wir sehr fair. Der Umfang der Funktionen und die Laufzeit ergeben für uns ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Unsere Bewertung:
anzeige
Kennen Sie unseren Newsletter?
↙ ↘
Bleiben Sie mit dem Fahrradmagazin Newsletter informiert
Benachrichtigungen zu neuen Beiträgen, Tests & News, völlig automatisch, jederzeit wieder abbestellbar - Jetzt E-Mailadresse eintragen & bestätigen - Wir freuen uns auf Sie.

🔒 Datenschutz ist uns wichtig.