Fahrradlampe Trelock LS 750 ION im Test – Sehr gut

Trelock FS 750 ION Test eingeschaltet

In diesem Artikel ist die Fahrradlampe LS 750 I-GO ION von Trelock Protagonist und wird auf Herz und Nieren getestet. Die Akkufahrradlampe wird dabei auf die Alltagstauglichkeit, die Leuchtintensität, das Gewicht, die Montage am Fahrrad und Verarbeitung untersucht. Interessant dürfte der Test für alle sein, die zwischen dem Modell Trelock LS 950 ION und dem Modell Trelock LS 750 ION entscheiden wollen. Diese Fahrradlampe hat eine Stvzo Zulassung und darf offiziell im Straßenverkehr genutzt werden.

Die Verarbeitung und die Haptik der Akkufahrradlampe

Hält man die Fahrradlampe in der Hand, hat man ein wertiges Gefühl. Die Größe und das Gewicht passen gut zusammen und die Verarbeitung der einzelnen Teile sieht sehr hochwertig aus. Es befinden sich keine scharfen Kanten oder Ecken an der Lampe. Der Fahrradscheinwerfer selbst ist schwarz und hat lediglich bei der Scheinwerferscheibe und beim Spiegel eine andere Farbe. Oben auf der Lampe befindet sich der Knopf mit der man die Trelock LS 750 ION Steuert. Dieser Knopf hat einen Durchmesser von ca. 12 mm und kann auch mit großen Fingern gut bedient werden. Das Gewicht vom Frontscheinwerfer wurde von uns mit 143 Gramm ermittelt.

Fahrradlampe Trelock LS 750 auf einer Waage mit Gewichtsangabe

Einschalten der Trelock LS 750

Um den Frontscheinwerfer einzuschalten muss man den Knopf ca. 1-2 Sekunden gedrückt halten. Nun fängt dieser an zu leuchten und die LED der Lampe brennt. Der Scheinwerfer startet direkt in der höchsten Leuchtstufe und der Knopf leuchtet dabei blau. Drück man einmal auf diesen, so wechselt er die Farbe auf grün und die Fahrradlampe verringert die Leuchtintensität ein wenig. In stärkster Stufe hat man eine Leuchtstärke von ca. 30 LUX was für den normalen Stadtverkehr ausreichend ist. Dieser Knopf ist gleichzeitig die Statusanzeige für den Akkustand. Verliert der Akku an Ladung, so wechsel die Farbe auf rot.

Fahrradlampe LS 750 von Trelock

Laden der Trelock LS 750 ION

Die Batteriefahrradlampe wird über einen eingebauten MINI-USB Stecker geladen. Dazu entfernt man einen Gummischutzstopfen am hinteren Teil der Fahrradlampe und entdeckt hierunter die Ladebuchse. An dieser Stelle der Hinweis, die Gummilippe ist bei unserem Testmodell sehr schwierig zu entfernen, da die Gummilasche ein wenig kurz ist. Mit kalten Fingern oder größeren Fingern war für uns das Wegklappen der Gummilippe ein wenig Fummelarbeit. Ob dies bei allen Modellen so ist oder es nur bei unserem Testmodell der Fall war, können wir leider nicht sagen. In den Bewertungen einiger Shops ist von diesem Effekt jedoch nichts zu lesen.

USB Ladeanschluss LS 750

Hat man die Gummilasche entfernt, so kann man das mitgelieferte USB Kabel anschließen und die Akkulampe Trelock LS 750 aufladen. Während des Ladezustandes blinkt der Einschaltknopf grün. Ist die Lampe vollständig geladen, hört das Blinken auf und der Knopf ist dauerhaft grün. Nun kann man die Akkulampe wieder vom Kabel abnehmen, die Gummischutzkappe schließen und am Fahrrad nutzen. Integriert ist in der Trelock LS 750 ION ein Lithium-Ionenakku mit 3,6 V und 1,0 Watt Leistung, laut Einstanzung auf dem Fahrradscheinwerfer.

Stoppuhr für LeuchtdauerDer integrierte Lithium Ionen Akku hält bis zu 7 Stunden und kann recht schnell, innerhalb weniger Stunden wieder voll aufgeladen werden. Wer mit der Fahrrad zur Arbeit fährt und dort die Möglichkeit hat die Lampe zu laden, schafft dies problemlos innerhalb eines Arbeitstages. In unserem Test haben wir den Fahrradscheinwerfer auf stärkster Stufe (30 LUX) laufen lassen und konnten dabei eine Leuchtdauer von 16 Stunden erreichen. Wir haben die Lampe auf stärkster Stufe in zwei Intervallen laufen lassen. Die Herstellerangabe lag bei 10 Stunden auf stärkster Stufe.

Reduzierter Batteriekonsum und hohe Flexibilität beim Aufladen

Die Ladefunktion per USB-Anschluss und der integrierte Akku punkten. Kein Vergessen mehr beim Nachkaufen von Batterien, unabhängig vom speziellen Ladegerät für AA-Zellen und praktisch an jedem USB-Anschluss zu laden. Das lästige Auswechseln oder Herausnehmen der Akkus entfällt ebenfalls, insgesamt ist dies sehr komfortabel.

Befestigung am Fahrrad

Die Halterung am Fahrrad ist recht simpel gehalten, mit einem kleinen Gurt und einer Kunststoffhalterung kann man die Fahrradlampe von Trelock am Lenker befestigen. Die Akkulampe LS 750 ION wird dann einfach in diese Halterung geklippt und kann recht einfach wieder gelöst werden. Zum Lösen befindet sich ein kleiner Hebel an der Lampe. Dieser wird von einer Feder gehalten und kann mit einem leichten Druck hineingedrückt werden. Die Justierung löst sich und die Lampe kann abgenommen werden. Die Halterung am Fahrradlenker ist maßgeblich für die Positionierung der Fahrradlampe und die Leuchtweite verantwortlich.

Hinweis: Die Halterung ist einheitlich für verschiedene Modelle, wer z.B. vorher das LS 450 Modell hatte, kann die Halterung am Fahrrad belassen und sofort mit der LS 750 losfahren.

Lenkerhalterung für Trelockfahrradlampe

Je nach Neigung scheint die Trelock-Lampe weiter in den Weg hinein oder direkt vor das Rad. Die Breite kann man nicht beeinflussen und ist maßgeblich von der Weite des Lichtkegels abhängig. Je weiter man die Lampe nach vorne strahlen lässt umso breiter wird die ausgeleuchtete Fläche.

Wieso wir die Halterung entgegen der Herstellerangabe montiert haben

Wie man auf den Herstellerbildern sehen kann, gibt Trelock an die Halterung zum Fahrradfahrer zeigen zu lassen. Bei uns zeigt diese vom Fahrer weg, dies hatte den serh guten Vorteil, beim Abnehmen der Lampe ist es ein natürlicher Handgriff und man kann die Keilform der Befestigung so umfassen, das man direkt an den Lösungsknopf kommt. Der Lenker ist hier nicht im Weg. Am Ende bleibt dies jedem selbst überlassen, probiert es aus.

Video zur Befestigung der Trelock LS 750 Lenkerhalterung

Fazit und unsere Bewertung

Insgesamt hat uns die Fahrradlampe Trelock LS 750 mit integriertem Lithium Ionen Akku recht gut gefallen. Der Anbau war recht einfach, auch ein Laie kann diese Lampenhalterung am Lenker befestigen. Die Leuchtintensität ist mit 30 LUX für die Stadt völlig ausreichend. Je nach Einstellung kann man vor dem Fahrrad ein recht großes Feld ausleuchten und sieht Hindernisse rechtzeitig. Ein paar Punkte hätte man besser machen können, so ist der Befestigungsriemen etwas zu dick um diesen ohne Hilfsmittel durch die Lasche ziehen zu können (siehe Video). Hier wirkt die gummierte Unterseite direkt als Rutschbremse. Die Gummilippe für den USB-Eingang könnte mit einer etwas größeren Öffnungslasche versehen werden, sie schließt sehr gut und ist dicht vor Regenwasser.

Insgesamt hat die Akkulampe von Trelock im Stadtverkehr sehr gut überzeugt. Von uns bekommt die Trelock LS 750 I-Go ION 4.5 von 5 Punkte und hat damit das Testergebnis „Sehr gut“ erreicht.

» Jetzt die Trelock LS 750 günstig auf Amazon kaufen

Testergebnis Trelock LS 750 ION Test

Unsere Bewertung:
Youtube Kanal von Fahrradmagazin

Mit dem Fahrradmagazin Newsletter auf dem neusten Stand

Erhalte Benachrichtigungen über neue Artikel, völlig automatisch, jederzeit wieder abbestellbar - Jetzt E-Mailadresse eintragen.