Diese Fahrradtasche bekam einen Deal in der Vox Show Die Höhle der Löwen (DHDL)

2bag Fahrradtasche Die Höhle der Löwen Vox

Montagabend/ Vox – Auch in Staffel 11 gibt es in der Gründershow „Die Höhle der Löwen“ (DHDL) ein Start-up, dass sich mit dem Thema Fahrrad und Zubehör auseinandergesetzt hat. Zum Auftakt der 11. Staffel hatten die beiden, zum Zeitpunkt der Aufzeichnung 17-Jährigen Gründer aus Aachen, die Aufgabe, als erster vor der Jury, bestehend aus Ralf Dümmel, Carsten Maschmeyer, Nils Glagau, Georg Kofler und Judith Williams, ihr Produkt zu präsentieren.

2Bag sind die bisher jüngsten Gründer in der Show DHDL

Die beiden Gründer, Karl Fischer und Leander Mellies haben Ihre multifunktionale Fahrradtasche vorgestellt. Das Prinzip ist recht einfach und eindrucksvoll schnell erklärt, aus der Fahrradtasche für den Gepäckträger wird unter 10 Sekunden ein Fahrradrucksack. Ein Löwe sollte bis 10 zählen und in der Zeit haben die Gründer Ihre selbst entwickelte Fahrradtasche vorgestellt. Unter dem Brand 2Bag, dies beschreibt die Mehrfachfunktion der Tasche, möchten die zwei Abiturienten aus Aachen durchstarten und den Taschensektor revolutionieren.

Das Prinzip der Mehrfachfunktion von Fahrradtasche und Fahrradrucksack ist nicht neu, aufmerksame Fahrradmagazin-Leser werden dies bereits bemerkt haben. Modelle der Hersteller Valkental oder auch Rohtar haben bereits den Weg auf den Markt gefunden. Dennoch ist die 2Bag Fahrradtasche aus der Höhle der Löwen für die Investoren interessant. Der Klappmechanismus in Kombination mit den Schultergurten selbst ist patentiert und damit steigt der Fokus der Löwen, so die Gründer.

Die Idee kam in Neuseeland

Bereits mit 15 Jahren, im Auslandsjahr in Neuseeland war den beiden Schülern klar, dass diese einmal gründen möchten. Das Fahrrad war der treue Begleiter in Neuseeland und schnell hatten die Zwei das Problem herkömmlicher Fahrradtaschen erkannt: der Transport am Zielort. Hier sahen die zwei Gründer Potenzial für Verbesserungen und machten sich an der heimischen Nähmaschine ans Werk, den ersten Prototypen zu bauen. Der Clou bei diesem Modell, die Gurte und alles was im „Rucksackmodus“ den Rücken berührt, ist während der Fahrt hinter der Klappe geschützt.

Fahrradtasche bekommt Investor

Das Interesse der Löwen war sehr groß. Das souveräne Auftreten und der Pitch haben bei den Profis Eindruck gemacht. Karl und Leander haben sich nach einem wahren Bieterkampf der Investoren zur Beratung zurückgezogen. Es gab insgesamt fünf Angebote der Löwen, wobei eines davon ein Doppelangebot von Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer war. Alle Löwen waren bereit, die geforderten 20.000 Euro für 10 % zu investieren. Dümmel und Maschmeyer warfen 20 % für 40.000 Euro in den Topf. Am Ende haben sich die beiden Gründer für Nils Glagau als Investor entschieden. Glagau verkündete, gemeinsam mit den Gründern, mit 2Bag eine bekannte Marke aufzubauen. Glagau bekam den Deal und musste 20.000 Euro für die noch zu gründende Firma mitbringen. Aktuell finden wir die Tasche zu einen Preis von 149 Euro. Ob dieser beständig ist, bleibt in den nächsten Wochen abzuwarten.

Jetzt 2Bag Fahrradtasche bei RoseBikes ansehen – Anzeige

Rückblick: In vorherigen Staffeln waren bereits Produkte wie SMINNO, Bikuh und Carryyygum in der Gründershow zum Pitchen. Einen Deal holte sich jedoch bisher nur Carryyygum mit Ralf Dümmel. 2Bag ist das zweite Start-up aus der Fahrradbranche, die Kapital in der Höhle der Löwen einsammeln konnten. Dümmel hohle sich zusammen mit Carsten Maschmeyer und Georg Kofler einen weiteren Fahrradeal in der Show vom 29.08.2022, hier haben die drei Investoren in die Erfindung „beesafe„, später Beemybox von Aaron Holzhäuser investiert.

Mehr zu den Gründern von 2Bag:

  • Auf dem Instagram-Kanal der Gründer kann die weitere Geschichte der Aachener verfolgt werden.
  • Auf 2bag.de stellen sich die zwei Gründer vor.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Wir würden uns sehr über 5 Sterne freuen
  So wurde dieser Beitrag bisher bewertet
Über den Autor Rudolf Nuss 51 Artikel
Radfahren ist für mich eine Passion. Bewegung an der frischen Luft, was will man mehr? Mit dem Trekkingrad fahre ich über Stock und Stein. News und Innovationen aus dem Radsport und Fahrradsektor sind meine tägliche Lektüre. 1978 geboren und bereits ein paar Jahre später einen Fabel für Fahrräder entwickelt. Ich stehe ungern im Mittelpunkt und beobachte lieber vom Rand aus.
Hat dir der Artikel gefallen?

Wir würden uns sehr über einen Kaffee ☕ freuen und bedanken uns für deine Wertschätzung.
(Mehr erfahren zum virtuellem Kaffee-Trinkgeld)
Paypal Button