Das Fahrrad-Gadget Beesafe „BeeMyBox“ buhlt Montag um einen Deal in der Vox Show Die Höhle der Löwen (DHDL)

Aaron Holzhäuser DHDL Fahrradbox BeeMyBox
Fotocredit: RTL / Frank W. Hempel

VOX – Die Höhle der Löwen: Die 12. Staffel der Gründershow hat wieder ein Start-up zu Gast, das ein Produkt aus dem Bereich Fahrradzubehör vorstellt. Gründer und Jungunternehmer Aaron Holzhäuser (17 Jahre) stellt seine BeeMyBox Fahrradbox vor.

Abschließbare Fahrradbox bei „Die Höhle der Löwen“ Beesafe

Das Prinzip der Fahrradbox ist einfach erklärt: Ähnlich wie bei einem Gepäckträgerkoffer kann die kleine „Wabe“ abgeschlossen werden und besteht aus einem Kunststoff-Korpus und einem Stahlbügel. Die Box wird dabei an eine geeignete Stelle am Fahrradrahmen montiert. Das mitgelieferte Werkzeug reicht dafür aus. Die Schrauben befinden sich im Inneren der Fahrradbox und können nur gelöst werden, wenn diese geöffnet ist.

Der Bügel passt dabei an Fahrradrahmen mit einem Durchmesser zwischen 29 mm und 45 mm. Die Position kann dabei selbst gewählt werden, es besteht die Möglichkeit, die BeeMyBox am Oberrohr oder auch am Unterrohr zu befestigen.

BeeMyBox Fahrradbox
© beemybox.de / Freigabe Aaron Holzhäuser / die Pressetanten

Problematisch wird es bei Tiefeinsteiger E-Bikes mit integriertem Akku. Der Innenraum der Box ist gepolstert, so wird ein lästiges Klappern und Rumpeln während der Fahrt vermieden. Damit der Lack nicht beschädigt wird, sollen eine Schutzfolie und Kontaktpunkte mit Gummiüberzug den Rahmen schützen. Nach dem Öffnen des Schlosses kann der Deckel nach hinten hin geöffnet werden.

Wie es zu BeeMyBox kam

Die abschließbare Fahrradbox für Fahrradzubehör ist aus der Not entstanden, da dem jungen Erfinder immer wieder der Fahrradtacho oder die Fahrradbeleuchtung vom Fahrrad gestohlen wurden. Da der 3D-Druck seine Leidenschaft ist, hat Holzhäuser am PC einen Prototyp der ehemals BeeSafe Box entworfen und hergestellt. Mit der abschließbaren Hartbox kann der Tacho, die Lampen aber auch das E-Bike Display und andere Wertsachen sicher am Fahrrad verbleiben und muss nach dem Abstellen nicht mitgetragen werden. Teilweise kann man sich so den Fahrradrucksack oder die Fahrradtasche sparen.

Was kostet die Fahrradbox BeeMyBox

Im Onlineshop ist die abschließbare Fahrradbox für  29,99 Euro mit einem Zahlenschloss und für 39,99 Euro mit einem Schließzylinder mit Schlüssel zu bekommen. Zum Start der VOX-Show ist der Preis auf Amazon auf 32,94 Euro gestiegen.

Anzeige

Beesafe / Beemybox findet Investoren-Trio in der Höhle der Löwen

Nach der Sendung wurde die Box in „BeeMyBox“ umgetauft, was darauf schließen lässt, dass es zu einem Deal mit einem der Investoren kam. Der Anlass der Namensänderung sind wirtschaftliche und rechtliche Gründe, so der Erfinder auf Nachfrage des Fahrradmagazins. Wir vermuten stark, dass das neue Doppelgespann Georg Kofler und Ralf Dümmel ein Angebot unterbreiten wird und dieses angenommen wurde. Gefordert werden vom jungen Unternehmer 145 tsd. Euro für etwas über 25,1 % der Firmenanteile.

Dümmel hat bereits in das Start-up um Gründerin Iris-Sabine Langstädtler und dem Freibeik Sattelgelenk investiert. Bestärkt wird unsere Annahme zum Deal durch den Vertrieb der Fahrradbox auf Amazon von der Brand Chain GmbH, die ein Unternehmen der Social Chain AG ist. Vorstandsmitglied der AG ist Ralf Dümmel und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Georg Kofler. Kommt dieser Deal zustande, ist es bereits das dritte Fahrradzubehör, dass von Ralf Dümmel einen Deal bekommt.

Diesen Deal hat Aaron Holzhäuser angenommen

Als Kombi-Angebot ist auch Carsten Maschmeyer mit eingestiegen und hat neben Kofler und Dümmel ein Angebot abgegeben. Der Deal wurde zu 30 % bei einer Investition von 145.000 € von Aaron Holzhäuser angenommen. Der 17-jährige Gründer hat Ralf Dümmel, Georg Kofler und Carsten Maschmeyer an Investoren gewonnen.

Titelbild: Fotocredit: RTL / Frank W. Hempel | Produktbild: beemybox.de / Freigabe Aaron Holzhäuser/ die Pressetanten

Anzeige
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Wir würden uns sehr über 5 Sterne freuen
  So wurde dieser Beitrag bisher bewertet
Über den Autor Rudolf Nuss 51 Artikel
Radfahren ist für mich eine Passion. Bewegung an der frischen Luft, was will man mehr? Mit dem Trekkingrad fahre ich über Stock und Stein. News und Innovationen aus dem Radsport und Fahrradsektor sind meine tägliche Lektüre. 1978 geboren und bereits ein paar Jahre später einen Fabel für Fahrräder entwickelt. Ich stehe ungern im Mittelpunkt und beobachte lieber vom Rand aus.
Hat dir der Artikel gefallen?

Wir würden uns sehr über einen Kaffee ☕ freuen und bedanken uns für deine Wertschätzung.
(Mehr erfahren zum virtuellem Kaffee-Trinkgeld)
Paypal Button