Fahrradschaltung reinigen und Schaltung einstellen

Verdreckte Fahrradschaltung vorne am Umwerfer

Zuerst hatte ich es gar nicht bemerkt. Eigentlich bin ich immer auf dem größten Ritzel gefahren und habe lediglich mit den hinteren Ritzeln am Zahnkranz geschaltet. Als sich dann jedoch am vorderen Zahnkranz schalten wollte, musste ich mit Entsetzen feststellen, dass dies nicht möglich war. Die Mechanik der Gangschaltung war komplett verdreckt. Das kann so natürlich nicht bleiben. Die Gangschaltung und die Mechanik muss gereinigt werden im Anschluss heißt es dann: Gangschaltung einstellen.

Den groben Schmutz mit einer Bürste entfernen

Um die Fahrradschaltung zu reinigen, habe ich mir zuert einen Handfeger genommen und den groben Schmutz von der Schalteinheit und vom Umwerfer entfernt. Je nach Härtegrad der Borsten, kommt hier bereits viel Dreck herunter. Nun kann man etwas feiner und filigraner werden. Mit einer ausgedienten Zahnbürste habe ich die kleinen Elemente genau geputzt.

Festgesetzte Fahrradschaltung Kettenschaltung
Festgesetzte Fahrradschaltung Kettenschaltung

Da sich der Dreck mit dem Schmiermittel der Schaltelemente gut verbunden hat, war dies nicht immer einfach. Zu meiner Hilfe habe ich einen alten Schmierlappen dazu genommen. Das alte Schmierfett und den Sand konnte ich mittels Zahnbürste und Lappen gut von den mechanischen Teilen entfernen.

Dose WD 40 Öl

Gereinigt vom Dreck und Sand konnte ich dies jedoch noch nicht bewegen. Die Teile waren leicht angerostet und saßen fest. Um diese zu lösen, habe ich ein wenig Kriechöl benutzt. Ich habe dazu eine Sprühflasche von dem Öl WD 40 zur Hand genommen und die festsitzenden Teile minimal eingenebelt. Nach guten 30-45 Minuten fingen die Teile langsam wieder an Bewegung zu zeigen. Ich habe daraufhin weitere 15 Minuten gewartet, da ich keine Anbauteile beschädigen wollte. Ingesamt hat das Kriechöl etwa 60 Minuten gebraucht, um die angerosteten Bauteile zu lösen.

Nicht mit Wasser und Spüli die Fahrradschaltung reinigen

Wer auf dem ersten Blick denkt, er oder sie könne die Gangschaltung und die Kette gut mit Wasser und Spüli reinigen, der wird auf dem zweiten Blick arge Probleme bekommen. Das Wasser und Spüli lösen Fett auch an den Stellen, an denen wir es nicht gebrauchen können. Es verursacht somit Schäden an Lagern und Elementen, die unbedingt einer Schmierung bedürfen. Auch wenn dies im ersten Moment etwas schneller gehen kann, hat man langfristig nur Ärger und Probleme mit dieser Vorgehensweise.

Schmieren der gereinigten Fahrradschaltung am Fahrrad

Kettenspray mit PTFENachdem die Schaltelemente alle von unschönem Dreck befreit wurden, gilt es nun die Bestandteile erneut zu schmieren. Da hier durch Reibung eine relativ große Belastung auf das Material entsteht, ist eine ausreichende Einfettung unumgänglich. Dazu nimmt man im Idealfall spezielles Fahrradfett und Fahrrad Kettenöl. Die kleinen Federn und Umlenkrollen haben von mir einen kleinen Spritzer Öl bekommen. Auch der Bautenzug wurde von mir eingeölt, hier wirkt zwar nicht so viel Reibung, aber das Bild schützt den ungeschützten Teil vor Verwitterung und dem Einfluss von Regenwasser. Der Ölfilm ist ein Korrosionsschutz. Natürlich dient er als solcher auch bei allen anderen Teilen am Fahrrad und kann nicht nur bei der Kette eingesetzt werden.

Gangschaltung einstellen - Gereinigte Fahrradschaltung
Gangschaltung einstellen – Gereinigte Fahrradschaltung / Umwerfer

Das Schalten der Gänge überprüfen und die Schaltung einstellen

Nachdem man nun ein wenig an der Gangschaltung und der Schaltmechanik herumgespielt hat, sollte man im Anschluss überprüfen, ob diese noch richtig eingestellt ist. Dazu macht man einfach eine Probefahrt und schaltet sämtliche Gänge einmal durch. Lassen sich alle Gänge vernünftig und problemlos schalten, muss man nicht weiter tätig werden, stellt man jedoch fest, dass die Kette vielleicht schleift, dann sollte man die Schaltung einstellen und nachjustieren. Die meisten Probleme macht der so genannte Umwerfer. Hier schleift die Kette bei einer falsch eingestellten Gangschaltung an den Seiten.

Um nicht nach jeder kleinen Einstellungsänderung wieder eine Probefahrt machen zu müssen, kann man das Hinterrad andernfalls aufbocken oder in die Luft heben. Dazu behilft man sich mittels Deckenhaken in einer Garage oder einem Carport behelfen. Hier kann man den hinteren Fahrradteil anhängen und problemlos die Gänge durchschalten. Alternativ dazu eignet sich ein Montageständer bestens zum Einstellen der Schalteinheit. Nach jeder Einstellungsänderung hat man jetzt die Möglichkeit, die Verbesserungen zu überprüfen. Mithilfe der beiden Stellschrauben verändert man im weitern Verlauf den Abstand des Umwerfers zur Kette. Wie man dies genau macht, seht ihr in dem Video von Bikemoments, hier ist der beschriebene Vorgang sehr schön und einfach erklärt. Hat man das Gangschaltung einstellen erledigt, kann man sich noch um die Fahrradkette kümmern.

Video zum Einstellen des Umwerfers und der Schaltung

Die Kette reinigen einfach gemacht

Mit Hilfe der Hängekonstruktion kann man auch wunderbar die Kette reinigen. Einfach einen alten Lappen an die Kette halten und vorsichtig das Tretwerk drehen. Die Kette rutscht nun durch das Tuch und an der Kette hängender Schmutz bleibt am Lappen kleben.

Material und Werkzeug das wir benötigt haben

  • Eine Bürste für den groben Schmutz (ein Handfeger reicht aus)
  • Eine alte Zahnbürste für die kleinen Teile und feinen Stellen
  • Einen alten Lappen
  • Eine Dose Kriechöl
  • Eine Dose Fahrrad Kettenöl
  • Einen Haken für die Garagendecke (Deckenlift) und ein Seil / Kette zum Aufhängen des Rades
  • Einen Kreuzschraubendreher

 

Youtube Kanal von Fahrradmagazin

Mit dem Fahrradmagazin Newsletter auf dem neusten Stand

Erhalte Benachrichtigungen über neue Artikel, völlig automatisch, jederzeit wieder abbestellbar - Jetzt E-Mailadresse eintragen.