Qeridoo Sportrex 1 Test – Kinderanhänger für ein Kind

Qeridoo Sportrex 1 Test - Einsitzer Kinderanhänger

Qeridoo hat verschiedene Kinderanhänger im Sortiment, der Sportrex 1 ist für ein Kind ausgelegt und kann mittels Zubehör zu einem Buggy und einem Jogger umgerüstet werden. Im Qeridoo Sportrex 1 Test schauen wir uns die Handhabung, die Montage, den Umgang im Alltag, sowie die Verarbeitung und Erweiterungsmöglichkeiten an. Der Preis für den Kinderanhänger zum Zeitpunkt des Test: 366 Euro.

Qeridoo Sportrex 1 am Fahrrad im Test

Lieferumfang und Verpackung

Geliefert wurde der Sportrex 1 in einem sehr großen Karton mit Qeridoo Aufdruck. Wie auch andere Fahrradanhänger, wurde dieses Modell bis an die Haustür gebracht. In einen Kleinwagen bekommt man das Paket wohl nur mit viel Tetris-Erfahrung verstaut. Im Lieferumfang enthalten sind der Sportrex 1 selbst, ein Buggyrad, eine Fahne, Stabilisatoren, ein Schiebegriff, die Räder, eine Kopfstütze bzw. ein Kopfpolster sowie zwei Schutzkeile und Abstandhalter. Natürlich auch mit dabei, ein Benutzerhandbuch inkl. Aufbauanleitung. Werkzeug lag dem Paket nicht bei, mehr dazu bei der Montage.

Karton auf, Fahrradanhänger raus, fertig. Alle Zubehörteile haben sich in dem zusammengeklappten Anhänger befunden. Diesen haben wir aus der Schutzfolie gezogen und konnten die Reifen aus dem Anhänger nehmen. Im Trailer haben wir einen weiteren Karton gefunden, diesen geöffnet blickten wir auf das Buggy-Rad, das Kopfpolster, dem Teil der Anhängerkupplung der am Fahrrad montiert wird und die zwei Keile.

Querdio Sportrex 1 Test – Montage

Hinter den Kinderanhänger stellen und langsam an den äußeren Seiten hochziehen, schnell stellt sich der Fahrgastraum auf. So könnte der Satz in der Bedienungsanleitung klingen., genauso einfach stellt sich dich auch in der Praxis da. Jetzt vorsichtig, aber mit ausreichend Kraft, so weit hochziehen, bis die Arretierungen an den hinteren Stangen einrasten. Die Fahrgastzelle steht. Das ging recht einfach und war Dank Handbuch kein Problem.

Stabilisatoren in die Seitenwand stecken

Als nächstes müssen wir die Stabilisatoren in die dafür vorgesehenen Seitentaschen schieben. Dies sind Aluminiumstangen ohne ein besonderes Profil, jedoch genauso lang wie der Anhänger. In die Seitenwand geschoben, stabilisieren sie diese und geben ein Gefühl von mehr Sicherheit bei Seitenaufprällen.

Stabilisator in die Seitenwand schieben

Montage der Räder

Bei der Montage der 20 Zoll Räder wird die bewährte Naben-Drück-Technik angewandt. Einfach die Räder aus der Verpackung holen und die Radnabe mit dem Daumen eindrücken. Die an der Achse verbundenen Sicherheitskugeln ziehen sich rein und das Rad kann in die dafür vorgesehene Halterung geschoben werden. Lässt man den Druck auf der Radnabe weniger werden, treten die Kugeln wieder aus und das Rad ist fixiert. Hier unbedingt die Montage vernünftig testen und das Rad probehalber drehen. Es sollte kein Spiel vorhanden sein. Bis hier brauchten wir für die Montage kein Werkzeug.

Abstandhalter und Schutz für die Reifen

Die beiden schwarzen Keile funktionieren als eine Art Kotflügel und sollen die Reifen vor Beschädigungen schützen. Als Erstkontakt für Zusammenstöße nehmen die Kunststoffteile die meiste Kraft auf. Die Montage dieser Bauteile war etwas fummelig. Hier benötigen wir einen Innensechskant und im Idealfall eine „Knarre“.

Radschutz Abstandhalter an der Seite vom Qeridoo Kinderanhänger

Mit etwas wenig Platz an der Unterseite ist die händische Befestigung der Schrauben etwas mühselig aber durchaus machbar. Hier geht für wenig „Effekt“ viel Zeit drauf.

Einstecken der Sicherheitsfahne

Die Sicherheitsfahne ist zwingend bei der Fahrt erforderlich, so das Handbuch von Qeridoo. Die Fahne wird von außen in eine dafür vorgesehene Halterung geführt und kann einfach reingesteckt und wieder herausgezogen werden.

Montage der Deichsel am Qeridoo Sportrex 1

Zuerst kippen wir den Kinderanhänger nach hinten und schauen auf den Unterboden. Die Deichsel wird in die Deichselführung gesteckt und mit einer Knaufschraube befestigt. Das Deichselrohr hat dabei einen ca. 90° Winkel zum Anhänger und läuft bei diesem Montageschritt fast parallel zum Boden. Ist die Schraube durch die Löcher gesteckt und festgeschraubt, wird die Deichsel himmelwärts gezogen.

Sportrex 1 Deichsel Halterung

Nun zeig der Deichselkopf zum Himmel und das zweite Loch der Führungsschiene befindet sich genau über dem zweiten Loch in der Deichsel. Jetzt kann der Sicherheitssplint durch das zweite Loch gesteckt und auf der anderen Seite fixiert werden. Fertig, der Anhänger ist als Kinderanhänger zusammengebaut. Auf die Zubehörteile gehen wie später ein. Möchte man den Anhänger später zusammenklappen, löst man den Splint und klappt die Deichsel einfach unter den Anhänger.

Montage der Qeridoo Anhängerkupplung am Fahrrad

Zur Montage der Anhängerkupplung an der Fahrradachse gibt es den Hinweis, dass man unter Umständen die Hinterachse austauschen muss und hier ein Fachmann zur Seite geholt werden soll. Ist dies der Fall, endet die Montage für den Laien an dieser Stelle. Dem Paket lagen zwei Kupplungsstücke für das Fahrrad bei. Es können somit zwei Fahrräder für den Anhängerbetrieb umgerüstet werden (Mama, Papa, Oma oder Opa).

Qeridoo Anhängerkupplung

Darüber hinaus wird erklärt, wie man die Kupplung am Fahrrad montiert. Dies ist sowohl für Schnellspannverschlüsse als auch für Vollachsen beschrieben. Mit etwas technischem Geschick ist die Montage wie bei anderen Herstellern schnell gemacht. Sollte man sich unsicher fühlen, unbedingt einen Fachmann fragen. Die Anhängerkupplung kann nach der Montage am Fahrrad verbleiben.

Technische Daten* zum Qeridoo Sportrex 1

  • Maximale Zuladung: 24 kg
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 40 kg
  • Kabine inkl. Schiebegriff: 10,5 kg (Rest verteilt sich auf Räder, Deichsel und Buggy-Rad)
  • Reifengröße: 20 Zoll Speichenräder
  • Maße gefaltet: 113x60x32cm (L x B x H)
  • Länge mit Deichsel: 144 cm
  • Außenbreite (Laufrad zu Laufrad): 77 cm
  • Maximale Kindesgröße: 117 cm
  • *Herstellerangaben laut Handbuch

Verarbeitung und Haptik vom Sportrex 1

Die Verarbeitung der unterschiedlichen Materialen sind am Sportrex 1 solide und lassen keine optischen Mängel erkennen. Es werden Steck-, Schraub- und Nietverbindungen für den Rahmen genutzt. Das Fahrgasthaus ist aus Stoff (Polyester Stoff) und Kunststofffolie, hier sehen die Nähte gut verarbeitet aus. Trifft der Stoff z.B. auf ein Metallrohr, wird die Verbindung teilweise mit einer Schraube fixiert.

Reflexstreifen Unterschiedliche Materialien

Die eingesetzten Klettverschlüsse schließen sehr gut und sitzen übereinander. Alles passt wie es muss und nichts steht unter ungewöhnlicher Spannung. Die Schweißverbindungen machen einen soliden und sauberen Eindruck. Fliegengitter, Sonnenblende und Taschen sind alle solide vernäht.

Die Deichsel und die Befestigung am Fahrrad sind ebenfalls fest und solide verarbeitet. Der Qeridoo Sportrex 1 wirkt insgesamt sehr wertig.

Bremsen und Sicherheit – Qeridoo Sportrex 1 Test

Damit der Trailer nicht an Steigungen oder Neigungen abhauen kann, gibt es eine Bremse. Diese wird mit einem Fußschalter betätigt und entriegelt. Der Sitz des Fußpedals ist hinten, in der Mitte unter dem Kinderanhänger. Betätigt man ihn, fährt über ein Gestänge jeweils ein Splint in eine Trommel am 20 Zoll Laufrad. Die Reifen sind nun blockiert und können nicht mehr drehen.

qeridoo sportrex 1 test hinten

Was die Sicherheit im Dunkeln angeht, setzt man bei dem Kinderanhängerhersteller auf Reflektorstreifen an den Seiten, vorne und hinten. Zusätzlich sind zwei rote Rückstrahler am Heck und zwei weiße Rückstrahler an der Front verbaut. Bei den weißen Reflektoren ist unserer Meinung nach jedoch ein Konstruktionsfehler bzw. Logikfehler unterlaufen. Die weißen Reflektoren sind an das vordere Verdeckt geschraubt. Fährt man mit aufgerolltem Verdeck, so sind die Reflektoren nicht mehr sichtbar und erfüllen keine Funktion mehr. Dies kommt sicher nicht so oft vor, im Buggy-Modus ist es jedoch durchaus denkbar, dass man nur mit dem geschlossenen Fliegengitter schiebt (Z.B. in lauen Sommernächten). Klarer Minuspunkt. Sicherheit steht an oberster Stelle.

Rückstrahler Vorne und Buggy Anschluss

Der Wimpel ist von weitem bereits zu erkennen und klärt andere Verkehrsteilnehmer darüber auf, dass hier noch ein Fahrzeug hinter dem Fahrrad folgt. Welche Besonderheiten beim Thema Beleuchtung, beim Fahren mit einem Fahrradanhänger zu beachten sind, haben wir in dem Artikel zum Fahrradanhänger Test geschrieben.

Die Federung gehört für uns ebenfalls zum Thema Sicherheit. Der Kinderanhänger Sportrex 1 hat eine Sprungfederung an den Achsen, die sich auf Bedarf in der Stärke einstellen lässt. Durch die Federung werden schlechte Wegstrecken ausgeglichen, das Kind bekommt Erschütterungen gedämpfter ab.

Federung am Qeridoo Sportrex-1

An der Deichsel wird mit einem Fangband gearbeitet, dies kennt man von anderen Fahrradanhängern und ist als zweite Absicherung ein Muss.

Fangband an Deischel und Fahrrad

Ebenfalls zum Thema Sicherheit gehört für uns die Kopfstütze bzw. das Polster. Es ist individuell in der Höhe anpassbar und gibt dem Kinderkopf eine Grundhaltung.  Schläft das Kind während der Fahrt ein, kann der Kopf von den Seitenteilen gehalten werden und fliegt nicht so stark hin und her.

Der Sitz im Qeridoo Sportrex 1

Auch bei diesem Kinderanhänger wird ein Tuchsitz genutzt. Dieser ist dabei an verschiedenen Punkten im Anhänger aufgehängt. Das Kind wird mit einem 5-Punkgurt angeschnallt, Qeridoo gibt hier den Hinweis, dass es sich bei dieser Ausstattung wie bei einen Autokindersitz handelt.  Die Gurte sind zusätzlich gepolstert, so soll ein unangenehmes Drücken verhindert werden. Alle Gurte können individuell auf die Kindesgröße eingestellt werden.

Qeridoo Sportrex 1 Sitztuch

Im Sitzbereich werden noch wichtige Sicherheitshinweise gegeben. So hat man diese immer vor Augen und kann sich vor jeder Fahrt daran erinnern. Positiv, die Hinweise stehen auch auf Deutsch auf dem Polyester Stoff. Auch hier gilt, vor Fahrantritt immer dem Kind einen Fahrradhelm aufsetzen und alle Sicherheitshinweise des Herstellers beachten.

Regenschutz Fahnenstange Rückenlehnenverstellung

Durch eine Verstellbare Rückenlehne kann die Sitzposition angepasst werden. Dies geht jedoch nur vor der Fahrt und im Idealfall ohne Kind im Fahrradanhänger. Für die Position der Lehne stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Dazu wird eine Stange versetzt und der Stoffsitz strammer gespannt. Die Stange ist mit Knaufschrauben befestigt und lässt sich werkzeuglos verstellen. Entsprechende Löcher im Verdeckt sind vorhanden. Der Umbau sollte jedoch ohne Kind vollzogen werden.

Stauraum und Taschen am Qeridoo Sportrex 1

Der Sportrex 1 verfügt über ein paar Taschen, eine befindet sich an der Rückseite vom Trailer. Hier kann man im Buggy-Modus optimal kleine Dinge reinlegen. Im Fahrgastraum befindet sich ebenfalls eine kleine Tasche, eine Netztasche. Perfekt um z.B. eine Trinkflasche für das Kind reinzustecken. Darüber hinaus hat der Trailer im hinteren Bereich einen Laderaum, hier finden Taschen, Decken oder kleinere Einkäufen einen Platz.

Innenfach für Trinkflasche

Zubehör und Erweiterungen

Das Buggy-Rad des Qeridoo Sportrex 1 kann einer Halterung an der Front des Anhängers aufgesteckt und mit einem Schnellspannverschluss gesichert werden. Zudem gibt es noch ein Jogger-Rad, das auch für diese Halterung gemacht ist, jedoch selbst noch über eine kleine Deichsel nach vorn verfügt. Und somit mehr Abstand als das Buggy-Rad (8,5 Zoll) hat. Die Deichsel kann im Jogger-Betrieb einfach unter den Anhänger geklappt werden.

Das Buggy-Rad lässt sich sehr einfach an- und wieder abbauen. Im Buggy- oder Jogger-Modus benötigt man noch den Handgriff. Dieser Wird über Knaufschrauben am hinteren Teil des Kinderanhängers befestigt. Der Griff verfügt über eine Möglichkeit zum Verstellen der Position, so kann die Griffhöhe individuell auf persönliche Bedürfnisse angepasst werden.

Fahrgefühl und Alltagssituationen

Der Qeridoo Sportrex 1 wiegt ca. 14 kg. Diese merkt man hinter dem Fahrrad und mit unserem Testgewicht kommt ordentlich Zug auf die Hinterachse. Durch die Federung an den Achsen hat der Sportrex 1 Kinderanhänger eine saubere Laufrichtung hinter dem Rad und fängt so gut wie nicht an zu hüpfen. Unebenheiten werden ausgeglichen und von den beiden Spannfedern absorbiert. Dies gibt Pluspunkte. Die Anhängerkupplung lässt sich sehr leicht an- und wieder abkuppeln.

Fazit – Qeridoo Sportrex 1 Test

Wer den Qerdioo Sportrex 1 Kinderanhänger kauft, bekommt einen soliden und wertigen Fahrradanhänger. Der Hersteller hat sich bei der Verarbeitung und Planung Gedanken gemacht, ein paar Bauteile sind gut durchdacht, so ist z.B. der Sonnenschutz bei anderen Herstellern ein Zubehörteil. Hier ist er inklusive. Die Klettverschlüsse schließen sehr gut und sind ausreichend vorhanden, an den wichtigen und unter Belastung stehenden Stellen werden noch zusätzliche Halter angeboten. Die Bremsen funktionierten bei unserem Qeridoo Sportrex 1 Test tadellos, der Anhänger steht und lässt sich nicht mehr schieben. Für die Montage haben wir ca. 30 Minuten gebraucht, damit liegt der Trailer gut im Durchschnitt. Für 366 Euro bekommt man mit dem Qeridoo Sportrex 1 einiges geboten.

Punktabzug gab es für die weißen Reflektoren, diese müssten so angebracht werden, dass diese auch bei geöffnetem Verdeck noch ihre Funktion behalten. Auch wenn das Handbuch digital als Download verfügbar ist, darf es nicht beim ersten Gebrauch auseinander fliegen. Die Qualität der Buchbindung lässt zu wünschen übrig. Bereits nach 5 Minuten hatten wir die ersten Seiten in der Hand. Bei einem Wiederverkauf macht dies keinen guten Eindruck.

Hinweisschild Schadstoffprüfung

Der Hersteller gibt im Handbuch an, dass der Kinderanhänger nach Sicherheitsnorm EN 15918 anerkannt wurde und beim CTS International (Center of Testing Service) auf Schadstoffe überprüft wurde.

Anbieter Preis gefundenweitere Details 
Amazon379 Euro15.07.2016bei Amazon anzeigen
Otto387,99 Euro15.07.2016bei Otto.de anzeigen

Testergebnis Qeridoo Sportrex 1

Unsere Bewertung:

Qeridoo Sportrex 1 jetzt auf Amazon ansehen

Hinweis zum Testvorgehen: Für unseren Test haben wir aus Sicherheitsgründen darauf verzichtet mit einem Kind zu fahren. Das Austesten von Grenzsituationen an Bordsteinen, Ampeln und engen Straßen wäre ein zu hohes Risiko gewesen. Wir haben stattdessen ein Gewicht von 20 KG in den Anhänger gelegt und mit den Anschnallgurten befestigt. Fahrradmagazin hat den Kinderanhänger nicht auf Sicherheit oder Schadstoffe getestet. Der Fokus der Tests liegt auf den Gebrauch im Alltag. Zum Punktabzug haben z.B. geführt: Die Position der weißen Reflektoren, Montage der Seitenkeile. Den Sitz haben wir im Stand mit einem Kind getestet. Es ist in jedem Fall das Benutzerhandbuch vor dem Einsatz zu lesen. Mehr zum Anhänger findet ihr unter:

Mit dem Fahrradmagazin Newsletter auf dem neusten Stand
Erhalte Benachrichtigungen über neue Artikel, völlig automatisch, jederzeit wieder abbestellbar - Jetzt E-Mailadresse eintragen.