Achtung! Soviel Bußgeld kostet telefonieren auf dem Fahrrad

Bußgeld telefonieren Fahrrad

In Zeiten, in denen Smartphones allgegenwärtig sind, ist es wichtig, sich der Regeln und Bußgelder bewusst zu sein, die gelten, wenn man auf dem Fahrrad mit dem Handy erwischt wird. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Strafen drohen und warum das Handy während der Fahrt auf dem Fahrrad ein Risiko darstellt.

Bußgelder im Überblick

Laut der Straßenverkehrsordnung (StVO) § 23 Abs 2 Satz 1 Nr. 22 sind folgende Bußgelder für die Nutzung eines Handys auf dem Fahrrad festgelegt:

  • 55 Euro für die Nutzung des Handys während der Fahrt
  • 75 Euro bei Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer durch die Handy-Nutzung
  • 100 Euro bei einem Unfall, der durch die Nutzung des Handys während der Fahrt verursacht wurde

Gefahren der Handy-Nutzung auf dem Fahrrad: Das Bedienen eines Handys während der Fahrt lenkt nicht nur vom Straßenverkehr ab, sondern erhöht auch das Unfallrisiko. Das Tippen auf dem Display oder das Lesen von Nachrichten verlangsamt die Reaktionszeit und führt zu einer eingeschränkten Aufmerksamkeit auf die Umgebung.

Dies kann zu Kollisionen mit anderen Verkehrsteilnehmern oder zum Übersehen von Verkehrszeichen führen. Zudem kann das Festhalten des Handys in einer Hand das Gleichgewicht und die Kontrolle über das Fahrrad beeinträchtigen. All dies gilt übrigens auch für das E-Bike.

Sicher telefonieren ohne Bußgeld

Um Bußgelder und potenzielle Gefahren zu vermeiden, empfiehlt es sich, vom Fahrrad abzusteigen, wenn man telefonieren möchte. Auf diese Weise kann man das Gespräch in Ruhe führen, ohne sich und andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.

SP Connect Handyhalterung Fahrrad Test

Fazit zur Handynutzung auf dem Fahrrad

Die Nutzung des Handys auf dem Fahrrad ist nicht nur mit Bußgeldern verbunden, sondern stellt auch ein erhebliches Sicherheitsrisiko für alle Verkehrsteilnehmer dar. Um sicher unterwegs zu sein und Strafen zu vermeiden, sollte man das Handy während der Fahrt nicht verwenden und stattdessen vom Rad absteigen, um zu telefonieren.

Sollte lediglich die Navigation dabei helfen die richtige Strecke zu finden, kann das Handy in einer Fahrrad Handyhalterung eingespannt und die Route bereits im Stehen gestartet werden. Die Route kann so abgelesen werden, ohne dass das Smartphone dabei festgehalten werden muss.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Wir freuen uns sehr über 5 Sterne
  So wurde dieser Beitrag bisher bewertet
Über den Autor Rudolf Nuss 82 Artikel
Radfahren ist für mich eine Passion. Bewegung an der frischen Luft, was will man mehr? Mit dem Trekkingrad fahre ich über Stock und Stein. News und Innovationen aus dem Radsport und Fahrradsektor sind meine tägliche Lektüre. 1978 geboren und bereits ein paar Jahre später einen Fabel für Fahrräder entwickelt. Ich stehe ungern im Mittelpunkt und beobachte lieber vom Rand aus.
Hat dir der Artikel gefallen?

Wir würden uns sehr über einen Kaffee ☕ freuen und bedanken uns für deine Wertschätzung.
(Mehr erfahren zum virtuellem Kaffee-Trinkgeld)
Paypal Button