Fahrrad Airbag: Der unsichtbare Fahrradhelm von Hövding

Unsichtbarer Fahrradhelm Hövding

Es klingt fast wie ein Märchen wenn jemand vom unsichtbaren Fahrradhelm berichtet. Am Anfang klingt es absurd, wenn man ihn einmal gesehen hat fragt man sich, wieso er nicht schon viel früher Erfunden wurde. Der Unsichtbare Fahrradhelm ist eine Erfindung von zwei Studentinnen aus Schweden.

Bei dieser Erfindung geht es darum Sicherheit im Straßenverkehr und beim Fahrradfahren mit der menschlichen Eitelkeit unter einen Hut zu bringen. Die Ausrede dass die Frisur durch den Fahrradhelm zerstört wird zählt nicht mehr. Selbst im Anzug auf dem Weg zur Bank fällt der Fahrradhelm nicht weiter auf. Dies ist auch einer der größten Vorteile, die Frisur sitzt und es sieht nicht komisch aus wenn man bei der Arbeit ankommt.

Und das ist er, der unsichtbare Fahrradhelm von Hövding

Unsichtbarer Fahrradhelm angelegt AktivEr sieht aus wie ein Schal und fällt auch nicht viel mehr auf. Er wird um den Hals gelegt und funktioniert wie eine art Halskrause. Der Unterschied zur Halskrause ist jedoch, beim unsichtbaren Fahrradhelm, dem Hövding Airbag Helm hat man noch ordentlich Bewegungsfreiheit. Die normalen Nackenbewegungen die man beim Fahrradfahren macht, sind nicht beeinträchtig. Hier kommt es aber ganz auf die richtige Fahrradhelm Größe an. Ich hatte bei dem Test einmal ein Modell in der Größe S und M an. Das S Modell war recht eng, hiermit konnte ich mich nicht frei bewegen.

Fotostrecke Fahrradhelm angelegt – Kopfbewegung gut möglich

Unsichtbarer Fahrradhelm angelegt mit BewegungsfreiheitUnsichtbarer Fahrradhelm angelegt mit Bewegungsfreiheit blick nach linksUnsichtbarer Fahrradhelm angelegt mit Bewegungsfreiheit blick nach rechtsUnsichtbarer Fahrradhelm angelegt mit Bewegungsfreiheit von der Seite - Hövding Airbag Helm

 

 

 

Der Fahrrad Airbag wird nun also um den Hals gelegt und vorne mit einem Reisverschluss verschlossen. Das bunte Muster ist übrigens ein Zusatz, hiermit kann man den Helm an die Kleidung anpassen. Dieser Stoff ist austauschbar und abnehmbar. Nachdem der Reisverschluss geschlossen ist, ist auch schon alles erledigt. Im Vergleich zu einem normalen Fahrradhelm ist das Anlegen mindestens genauso einfach, wenn nicht sogar einfacher. Nach dem Anlegen muss man das Sicherheitssystem noch aktivieren. Hierfür muss man den Druckknopf in das entsprechende Loch drücken. Es ertönen kurze Signaltöne, die LEDs an der Vorderseite leuchten. Der Fahrradhelm ist scharf gestellt.

So schützt der Fahrrad Airbag uns vor Unfallverletzungen

Fährt man mit dem Fahrrad und wird beispielsweise von einem PKW angefahren, dann löst der Helm wie eine Art Airbag aus. Über den Kopf stülpt sich sekundenschnell eine aufgeblasene Schutzhülle. Ähnlich wie früher bei den Trockenhauben.

Prallt man nun mit dem Kopf auf den Boden oder gegen einen Gegenstand, wird dieser von dem Luftpolster geschützt. Ein einfaches Prinzip das leider nicht ganz günstig ist.

Nachteile vom unsichtbaren Fahrradhelm

Der Helm hat zwei große Nachteile. Zu einem ist der Anschaffungspreis von aktuell 349 bis 399 Euro sehr teuer. Wenn er einmal ausgelöst hat, dann war es das auch. Ein zweites Mal funktioniert er nicht. Der Hersteller bietet nun an, den ausgelösten Helm einzuschicken und für 50% des Neupreises einen neuen zu bekommen.

Ladesteckdose USBDie Daten die bei einem Unfall gesammelt werden, werden vom Hersteller zur Verbesserung des Systems herangezogen. Daher auch der Deal mit den 50%. Sagen wir es so, löst der Helm aus sind erstmal 399 Euro weg, hat er jedoch ausgelöst, dann kann man sich sicher sein, dass er lebensgefährliche Verletzungen verhindert hat. Auf dem Deutschen Mark ist das Model 1.0 von Hövding noch nicht etabliert, angesichts des hohen Preises ist dies zu verstehen. Vergleich man den Preis mit einem normalen Helm, dann liegt der unsichtbare Airbag Helm weit über den normalen Preisen der Fahrradhelme. Der Helm muss regelmäßig per USB-Kabel geladen werden. Nur so funktioniert er einwandfrei wenn man ihn braucht. Zum Laden befindet sich unten an der LED-Leiste ein kleiner USB-Stecker.

Video vom unsichtbaren Fahrradhelm

Mein Fazit zum unsichtbaren Fahrradhelm

Der Hövding Airbag Helm ist nichts für Extremsportler. Geht man davon aus, dass man hierbei hin und wieder mal hinfällt, so kann dies ein teueres Unterfangen werden. Die Zielgruppe des Fahrradhelmes dürfte für den Anfang wohl der Banker, Versicherungsmakler oder Manager sein, der sicher mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen möchte und dennoch nicht auf eine ordentliche Frisur verzichten will. Das Gewicht von ca. 700 Gramm merkt man nicht so stark, das dieses auf den Schultern abgelegt ist.

Es ist schade, dass ich den Helm nicht live testen konnte, angesichst des Preises kann ich dies jedoch noch nachvollziehen.

Das erwartet euch im nächsten Beitrag

In unserem nächsten Beitrag berichten wir darüber, wie wir den richtigen Fahrradsattel finden. Die Breite eines Sattels ist nicht beliebig wählbar, mehr dazu aber in unserem nächsten Beitrag.

Amazon Prime285,00 € 299,00 €
Stand: 18. November 2018 21:32 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
anzeige

Mehr über den Airbaghelm erfahrt ihr auf www.hovding.de

Kennen Sie unseren Newsletter?
↙ ↘

Bleiben Sie mit dem Fahrradmagazin Newsletter informiert

Benachrichtigungen zu neuen Beiträgen, Tests & News, völlig automatisch, jederzeit wieder abbestellbar - Jetzt E-Mailadresse eintragen & bestätigen - Wir freuen uns auf Sie.

🔒 Datenschutz ist uns wichtig.

2 Kommentare

  1. Bei uns kann man den Helm bereits für 349 beim Fahrradhändler bekommen, leider ist das jedoch noch alles andere als Salonfähig. Da muss noch ordentlich etwas am Preis passieren bevor sich der Helm durchsetzen kann.

  2. Also ich habe mir vor kurzem die verbesserte Version (Hövding 2.0) für unter 300 Eur gekauft und bin bis jetzt sehr zufrieden damit. Da ich ohnehin nur mit dem Rad in die Arbeit fahre und keine extremen Bewegungen mache, reicht das vollkommen aus. Konntet ihr die Version 2.0 schon testen?

    Gruß
    Florian

Kommentare sind deaktiviert.