Tretlagermotor und Mittelmotor bei E-Bikes und Pedelecs

Tretlagermotor beim Pedelec

Heute gibt es eine kleine Begriffserklärung zum Tretlagermotor bei Elektrofahrrädern und Pedelecs. Der Tretlagermotor befindet sich, wie der Name schon sagt, direkt am Tretlager eines Elektrofahrrads. Hierbei ist das gesamte Tretlager in dem Bausatz und der Konstruktion des Motors integriert.

Der Tretlagermotor, oder auch Mittelmotor genannt, hat dabei einige Vorteile gegenüber dem herkömmlichen Nabenmotor. Mittelmotoren befinden per Definition zwischen zwei Achsen und somit in der Mitte. Leistungsregelungen und Gesetze bezüglich des Einsatzes im Straßenverkehr unterscheiden sich hingegen nicht. Ein Mittelmotor wird ebenfalls im Regelfall mit einem 36 Volt oder 48 Volt Akku betrieben und darf die 250 Watt Leistung nicht überschreiten, sofern man führerschein- und kennzeichenfrei fahren möchte. Tretlagermotoren gibt es auch zum Nachrüsten für das eigene Fahrrad. So kann man in nur wenigen Arbeitsstunden ein Pedelec erschaffen. Wie dies geht habe ich in dem Artikel zum Pedelec Umbausatz näher beschrieben.

Vorteile eines Tretlagermotors / Mittelmotors

Der Tretlagermotor befindet sich unter der Sattelstange direkt am Tretlager. Das Gewicht des Motors hängt somit sehr tief. Durch die tiefe Anbringung bekommt das Pedelec einen niedrigen Schwerpunkt. Dieser macht sich beim Fahren bemerkbar. Wenn hingegen ein Nabenmotor in der Vorderachse durchaus problematisch werden kann, beeinflusst der Tretlagermotor das Fahrverhalten kaum. Mit einem schweren Nabenmotor und auf lockerem Untergrund, wie zum Beispiel Schotter, kann man durchaus mit dem Vorderrad ein wenig ins Rutschen kommen.

Austausch vom Fahrradmantel

Ein weiterer Vorteil vom Mittelmotor ist die Wartung und der Austausch von Reifen oder Felgen. Muss man den Fahrradmantel oder Fahrradschlauch wechseln, so kann dies problemlos, wie bei jedem herkömmlichen Fahrrad, erledigt werden. Bei einem Elektrofahrrad oder Pedelec mit Nabenmotor ist dies ein wenig komplizierter. Hierbei muss man auf die elektrischen Anschlüsse besonders Acht geben. Die Kraftübertragung des Motors ist bei einem Tretlagermotor effizienter, da die Kraft direkt auf die Kette übertragen wird.

Elektrofahrrad Pedelec Flyer BikeTec

Nachteile vom Tretlagermotor

Wie fast alle Dinge im Leben hat auch der Tretlagermotor den ein oder anderen Nachteil. Oft genannt werden der geringe Bodenabstand und die somit geringere Bodenfreiheit. Wie auf dem Bild zu sehen, ist der Bodenabstand beim Flyer von BikeTec nicht nennenswert geringer. Auch ein höherer Verschleiß der Fahrradkette liegt bei der Kraftübertragung durch einen Mittelmotor vor. Ob Vor- oder Nachteil ist beim Verlust der Rücktrittbremse sicherlich Geschmackssache. Auch hierbei gibt es mittlerweile Tretlagermotoren und Pedelec Antriebe, bei denen die Rücktrittbremsenfunktion erhalten bleibt. Ein Tretlagermotor verfügt dabei nicht über die Funktion der Energierückgewinnung. Dieser Nachteil wird jedoch durch den oben beschriebenen Pluspunkt des effizienteren Energieeinsatzes fast wieder beglichen. Mehr zum Thema im Ratgeber zum E-Bike Test.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Wir würden uns sehr über 5 Sterne freuen
  So wurde dieser Beitrag bisher bewertet