Sigma PC 25.10 Test – Pulsuhr mit Brustgurt

Sigma PC 25.10 Pulsuhr mit Brustgurt

Seit nun 6 Wochen testen wir die Sigma PC 25.10 Pulsuhr aktiv im Lauftraining und auf dem Fahrrad. Unser Anspruch war es, eine Pulsuhr zu finden, die nicht teuer ist und dennoch einen hohen Anspruch an Messwerten und Komfort erfüllt. Sigma selbst nennt sein Produkt: Puls Computer (PC)

Sigma PC 25.10 – Lieferumfang und Zubehör

Bestell man sich die Sigma PC 25.10, kommt die Uhr in einem Karton, der einem alle Vorzüge der Uhr aufzeigt. Roter Deckel, weißer Karton, ein klassisches SIGMA Design. Öffnet man die Verpackung, findet man die Pulsuhr in einer Uhrenhalterung aus Pappe, eine Bedienungsanleitung und einen Brustgurt. Ebenfalls mit dabei, eine Lenkerhalterung für das Fahrrad. Hier kann die Pulsuhr im Fahrtraining befestigt werden.

Pulsuhr Test - Pulsuhr am Handgelenk

Die Bedingungsanleitung soll dem Nutzer einen Überblick der Funktionen geben vermittelt mittels Bilder einen ersten Eindruck über die Funktionsweise. Das Handbuch ist dabei in 7 verschiedene Kategorien eingeteilt.

Die Hauptüberschriften teilen sich dabei wie folgt auf:

  1. Vorwort und Verpackungsinhalt
  2. Grundlegendes Funktionsprinzip
  3. Einstellungen vor dem ersten Training / Hauptmenü Einstellen
  4. Hauptmenü Training
  5. Hauptmenü Zeit
  6. Hauptmenü Speicher
  7. Weitere Informationen

Anlegen der Pulsuhr und des Brustgurtes

Die Pulsuhr wird wie eine gewöhnliche Armbanduhr angelegt. Die PC 25.10 dient dazu die vom Brustgurt ermittelten Daten zu empfangen und zu verarbeiten. Der Brustgurt besteht aus zwei Einheiten, einmal dem Zensor und dem Gurt. Beide zusammen ergeben den ganzen Pulsgurt. Damit die Herzfrequenz ordnungsgemäß ermittelt werden kann, muss der Sigma Brustgurt über dem Herzen angelegt werden, direkt unter den Brustmuskeln. Der Sensor selbst sollte dabei auf dem Sternum, dem Brustbein liegen. Der Gurt besteht aus einem Gummizug und kann so individuell an den eigenen Körperumfang angepasst werden. Die grundlänge ist ebenfalls über zwei Verstell-Ösen einzustellen. So sitzt der Gurt auch bei einem größeren Brustumfang nicht unangenehm eng.

Brustgurt angelegt bei einem Mann

Ist der Brustgurt angelegt und die Uhr am Handgelenkt, geht es darum die beiden Geräte miteinander zu synchronisieren. Hier kann im kalten Zustand durchaus zu Problemen kommen. Damit der Brustgurt die Herzreizleitung vom Sinunsknoten des Herzens empfangen kann, muss die Haut feucht sein. Gibt es bei der Synchronisation Probleme, einfach den Sensor mit Spucke oder Wasser anfeuchten. Während der Fahrt reicht später der Schweiß aus.

Hinweis: Je nach Fahrradcomputer (BC) kann der Brustgurt auch mit diesem gekoppelt werden.

Vor dem Training die Sigma PC 25.10 konfigurieren

Die einfache, aber dennoch umfangreiche Pulsuhr muss vor dem Training noch auf den Träger konfiguriert werden, darauf gehen wir nur am Rande ein, da diese Schritte alle sehr gut im Handbuch beschrieben sind. Nachdem Körpergröße, Gewicht und Trainingsabsichten (Ausdauer, Fettverbrennung (mit Fahrradfahren abnehmen), Muskelaufbau) eingegeben sind.

Ebenfalls einzustellen ist ein Max-Wert für die Herzfrequenz. Da jeder Mensch anders ist, ist auch bei jedem das Training anders zu beurteilen. Gerade am Anfang sollte man seinem Herzen nicht zu viel zumuten. Gibt man als Obergrenze z.B. 170 Schläge pro Minute an, ertönt ein Alarmsignal, wenn man diese Herzfrequenz überschreitet. Die Daten vom Brustgurt sollen EKG genau sein, wir haben dies mit einem EKG (0816 Corpuls) verglichen und konnten kaum Abweichungen feststellen.

Pulsuhr Test Vergleich mit EKG 0816 Corpuls

Die Daten werden in einem 30-Tage-Speicher in der Uhr gehalten und bieten die Möglichkeit den Leistungszustand über einen Monat zu beurteilen. Nicht erwähnenswert, aber auch immer mit Datei die Trainingsdauer und die Uhrzeit. Die Gesamtdaten können dabei maximal bis 12 Monate im Monatsvergleich und 12 Wochen im Wochenvergleich gespeichert werden.

Übertragung der Daten per Codierung

Damit die Uhr nicht mit anderen Pulsuhren und Geräten in die Quere kommt, ist die Verbindung zwischen den beiden Geräten codiert. So hat man die Möglichkeit auch mit anderen, die ebenfalls ein Modell von Sigma haben, zu trainieren ohne dass die Computer die Daten vermischen.

Sigma PC 25.10 mit Brustgurt

Batterie und Stromversorgung

Um die beiden Geräte mit Energie zu versorgen, setzt Sigma auf eine CR2032 Batterie. Diese Knopfbatterie bekommt man bereits für unter 5 Euro im Handel. Es empfiehlt sich auch immer eine Ersatzbatterie in der Hinterhand zu haben.

Ist der Trainingsmodus deaktiviert, kann man die Sigma PC 25.10 auch als normale, sportliche Armbanduhr tragen. Die Uhr ist wassergeschützt und kann auch bei Regen eingesetzt werden. Auch Funktionen wie die Stoppuhr können ohne den Brustgurt verwendet werden.

Gewicht und Tragekomfort

Wer noch nie mit einem Brustgurt gelaufen ist, wird sich die ersten 10 Minuten daran gewöhnen müssen. Zum Ende der ersten Runde haben wir den Gurt schon gar nicht mehr bemerkt. Ähnlich ist es mit der Uhr am Handgelenk. Da wir normalweise ohne Armbanduhr unterwegs sind, war dies zuerst ungewohnt. Bindet man die Uhr stramm genug um, dass sie nicht verrutscht, merkt man die Pulsuhr schon nach wenigen Minuten nicht mehr beim Laufen. Auf dem Fahrrad kann man sie an der Lenkerhalterung festmachen, hier sollte die Uhr gar nicht stören.

Lenkerhalterung Fahrrad Pulsuhr

Von uns bekommt die Sigma PC 25.10 4,5 von 5 Sternen. Wir können die Pulsuhr als Einsteigeruhr empfehlen, da bei diesem Set alles mit dabei ist, was man für den Start braucht. Preislich gesehen kann sich das Set mit ca 40 Euro sehen lassen. Weitere Modelle im Pulsuhr Test.

Sigma PC 25.10 jetzt auf Amazon ansehen

Unsere Bewertung:
Artikel jetzt mit Freunden teilen