Lidl Fahrradschloss – Crivit® Sports Faltschloss im Test

Sie sind hier: Startseite » Allgemein » Lidl Fahrradschloss - Crivit ® Faltschloss im Test Lidl Fahrradschloss – Crivit ® Faltschloss im Test

Am 12.03. hatte Lidl einige Angebote für Fahrradfahrer im Sortiment, wir haben uns mit den Zubehörartikeln ein wenig näher auseinander gesetzt und haben uns auch das Lidl Faltschloss genauer angesehen. Die Frage die im Raum steht, kann ein Faltschloss für 15,99 Euro das bieten, was die Mitbewerber für teilweise über 50 Euro anbieten?

Schauen wir uns zuerst den Lieferumfang an, mit dabei ist natürlich das Schloss, die Halterung und auch das Befestigungsmaterial sowie eine Anbauanleitung. Das Fahrradschloss von Lidl wird dabei mit drei Schlüsseln ausgeliefert, einer davon hat eine integrierte, blaue LED Lampe. Die Schrauben und Klettbänder sind die Grundvoraussetzung für eine Montage der Halterung.

Befestigung und Halterung am Fahrrad

Der Fahrradfahrer kann zwischen zwei Möglichkeiten wählen, einmal liegen der Verpackung die beiden Erwähnten Schrauben bei und zwei Klettbänder. Wer die Halterung fest mit dem Rahmen verschrauben möchte, nutzt dafür die im Rahmen vorhandenen Löcher für z.B. die Getränkeflaschenhalterung. Wer diese Löcher nicht an seinem Fahrrad hat oder diese bereits anders nutzt, der kann die Halterung an einer beliebigen Stelle mit den Klettbändern befestigen. Ein wenig geschickt ist erfordern und schon kann man die Riemen durch die Halterung und um das Rahmenrohr ziehen.

Faltschlosshalterung

Das Faltschloss wird ebenso wie die Konkurrenzschlösser in die Halterung geschoben, bei diesem Prinzip unterscheiden sich Trelock, Abus und Crivit ® nicht.

Gehalten und vor dem Rausfallen schützt auch hier eine Lasche mit einem Gummiband. Das Schloss sitzt fest in der Halterung und kann nicht herausfallen, ein klappern ist während der Fahrt kaum aufgefallen.

Verarbeitung vom Lidl Fahrradschloss

In der Verpackung macht das Faltschloss einen schweren und wertigen Eindruck. Packt man das Ganze aus, merkt man schnell, die Gelenke wirken sehr klapprig. Hier hat man wesentlich mehr Spiel als z.B. beim Trelock FS 455. Der Gesamteindruck ist weniger wertig und es macht einen instabileren Eindruck. Da wir uns nicht nur auf den Eindruck verlassen wollten, haben wir uns die Verbindungsstücke einmal näher angesehen.

Fahrradschloss geknackt in ca. 90 Sekunden

Die Nieten bzw. Bolzen mit denen die Gelenke verbunden sind, weisen jedoch eine Schwachstelle auf. Sie sind haben eine Angriffsfläche für einen Bohrer. Unsere Theorie, mit einem gewöhnlichen Akkuschrauber und einem Metallbohrer müsste man die Niete in weniger ca. 60 Sekunden reiner Bohr-Zeit aufbohren können. Dabei kann man im Video noch hören, dass der eingesetzte Akkuschrauber mit einem schwachen Akku am Werk war. Dazu noch 4 Hammerschläge und die Niete stellt kein Hindernis mehr da. Mit einem vollen Akku könnte die Zeit zum Aufbohren durchaus noch weniger betragen. Hierbei handelte es sich nicht um Spezialwerkzeug. Es war ein handelsüblicher Metallbohrer.

Eingesetztes Material scheinbar weich

Das am Lidl Fahrradschloss eingesetzte Material ist scheinbar sehr weich. Crivit® gibt auf der Verpackung an: „Sicherheits-Zylinderschloss für hohen Diebstahlschutz.“ Dies bringt einem natürlich nichts, wenn das sprichwörtliche schwächste Glied an einer anderen Stelle zu finden ist.

Diese Angriffsfläche bietet das teurere Faltschloss von Trelock oder Abus (Abus Bordo Big) z.B. nicht an. Hier ist die Niete bzw. das Verbindungsstück flach. Spiel gibt es hier zwischen den Segmenten kaum. Ein Bohrer würde beim Ansetzen abrutschen von der flachen Oberfläche abrutschen.

Faltschloss Verbindungsstück Vergleich Crivit® und Trelock

Natürlich darf man ein Schloss nicht in der Kürze der Zeit aufbekommen. Zum Einkaufen und an belebten Orten dürfte das Schloss durchaus abschrecken. Ein 1000 Euro Fahrrad würden wir damit jedoch nicht sichern.

Faltschloss Aufgeklappt

Die einzelnen Faltschlosselemente sind mit einem Kunststoff überzogen, so wird ein Verkratzen vom Fahrradlack verhindert. Insgesamt besteht das Faltschloss aus 6 Elementen. Das Faltschloss von Crivit® ist mit 85 cm Länge (Herstellerangabe) fast schon zu kurz als das man das Fahrrad damit an einen anderen Gegenstand anschließen könnte.

Unser Fazit zum Faltschloss vom Discounter – Ausreichend

Von uns bekommt das Lidl Faltschloss leider keine Kaufempfehlung. Ein Fahrradschloss sollte einem Angriff länger etwas entgegensetzen können. Mit 15,99 Euro ist das Schloss nicht teuer. Man sollte jedoch nicht am falschen Ende sparen. Gleichzeitig muss man auch sagen, dass man für das Geld einfach nicht mehr erwarten kann. Wieso bewerten wir das Schloss dennoch mit Ausreichend? Für das Geld von 15,99 Euro bietet das Faltschloss einen Schutz der dem Preis sicherlich entspricht.

Unsere Bewertung:
Youtube Kanal von Fahrradmagazin

Mit dem Fahrradmagazin Newsletter auf dem neusten Stand

Erhalte Benachrichtigungen über neue Artikel, völlig automatisch, jederzeit wieder abbestellbar - Jetzt E-Mailadresse eintragen.